Skip to content

Blog posts

Margrit Wenk-Schlegel

Une de mes préoccupations centrales est le lien entre la spiritualité et l’engagement social. Lorsque notre conscience s’élargit par la contemplation et que nous entrevoyons plus profondément l’unité de toute vie, la conséquence est l’éveil de la compassion, associée au souhait que tous les êtres puissent être heureux et vivre en paix.

Dr. Markus Heil

Touching the essence of Christianity in silence.
Honouring the other religions as equals in this essential core.
To change and shape the church from this source and, above all, to overcome ecclesiastical rigidity.

Jürgen Lembke

We live in one world. It is a world with many teachings. Zazen, sitting in concentration above objects, is a valuable practice path that helps us to keep our feet on the ground in the midst of multitude.

Interview mit dem neu ernannten Zen-Lehrer Jürgen Lembke

RG: Jürgen, schon einmal haben wir uns zu einem Interview getroffen. Das war im November 2016 am Bahnhof in Zürich … erinnerst du dich noch? – Im Medizinischen würde man von einer `Zwischenanamnese` sprechen: was hat sich bei Dir in grossen Zügen seit dem 14. Oktober 2016 ereignet? JL: Du sprichst von dem Interview, welches wir beide nach der Vereinsgründung der via integralis geführt haben. Damals wie heute ist es mir ein Anliegen, Menschen die Erfahrung des Aufgehoben-Seins zu ermöglichen. In Bezug auf unsere Gemeinschaft der Kontemplationslehrenden bedeutete dies, dass wir zusammen die via integralis als Verein etablieren. Ich sprach damals von Organisationsstrukturen, die, in Analogie zum knöchernen Skelett, unserem Organismus den notwendigen Halt geben. Heute freue ich mich über diesen sehr lebendigen Verein, in dem weiterhin Wachstum geschieht.