Hildegard Schmittfull

Besondere Anliegen

Die buddhistischen Lehrer meiner Dharmaeltern vertraten die Überzeugung, dass sich Zen in den Dienst aller Religionen stellen lasse. Mir liegt die Verbindung von Zen und  christlicher Mystik am Herzen. Dies versuche ich für die Erneuerung unserer Kirchen fruchtbar zu machen. Inspiriert von der Zenerfahrung arbeite ich auch mit biblischen Schlüsselworten in der Form eines Initiationsweges ähnlich dem Koanweg im Zen.

Spirituelle Schulung

Katholische Theologin,
Zen-Lehrerin (Sensei) der Glassman-Lassalle Zen-Linie
Spirituelle Leiterin AD und Kontemplationslehrerin via integralis Stufe 3

Beginn der Zen-Schulung 1979 bei Niklaus Brantschen, SJ. Die formelle Zen-Schulung absolvierte ich schwerpunktmässig bei Pia Gyger, ktw, ergänzend bei Niklaus Brantschen. Am 6. Juni 2010 erhielt ich von Gyger Jinji Roshi und von Brantschen Jinshu Roshi Dharma-Transmission. Vorgängig wurde ich im Mai 2005 zur Kontemplationslehrerin der Lassalle-Kontemplationsschule ernannt, deren Leitung ich seit Januar 2012 wahrnehme.

Biografischer Hintergrund

Studium der Sozialarbeit an der FHS in Heidelberg.
Studium der Theologie an der Theologischen Fakultät in Luzern.
Zusatz-Ausbildungen in Supervision, Sozialtherapie, Psychodrama, Sozialtherapeutischem Rollenspiel, Organisationsberatung.
Therapeutische Arbeit in der Suchtkrankenhilfe, jahrelange Leitungstätigkeit,
Mitglied im Katharina-Werk (Ökumenische Gemeinschaft mit interreligiöser Ausrichtung). Tätig als Exerzitienleiterin und spirituelle Lehrerin.

Nach der Ermächtigung durch Pia Gyger und Niklaus Brantschen, zusammen mit Bernhard Stappel als Gesamtverantwortliche für die Weiterentwicklung der Kontemplationsschule und der Lehrendengemeinschaft aktiv. Mit der Vereinsgründung 2016 Konzentration der Tätigkeit als spirituelle Leiterin und in dieser Funktion weiterhin im Lehrgangsteam und bei der Weiterentwicklung der Arbeit mit Schlüsselworten engagiert.

Spirituelle Leitung von September 2016 bis Februar 2020.

Angebote

Termine