Der 4. Lehrgang ist gut unterwegs

Lehrgangsteilnehmer der Via Integralis

Eine tolle Gruppe mit 21 Teilnehmenden ist im März in den 4. dreijährigen Ausbildungs-Lehrgang der Via Integralis gestartet. Auffallend viele von ihnen kennen die Via Integralis bereits aus eigener Erfahrung sei es über eine Gruppe oder als SchülerIn einer der LehrerInnen der VI. Und so ist schon vieles selbstverständlich, was frühere Jahrgänge sich erst erarbeiten mussten.

Der Start als neues Lehrgangsteam ist uns gelungen und wir drei, Regula, Hildegard und Markus, haben grosse Freude miteinander zu arbeiten und weiter miteinander zu lernen.

Beim Info-Wochenende im November 2016 waren wir noch im Fernblick zusammengekommen. Seit dem 1. Lehrgangswochenende im März d.J. sind wir nun in Wislikofen zu Gast. Die Namen Jean Gebser, Teilhard de Chardin, Hugo E. Lassalle und Ken Wilber bildeten steile Einstige und ihre Gedanken haben die Gruppe zum Denken angeregt mit lebendigen Diskussionen. Und der Austausch in Lerngruppen ist wieder ein fester Bestandteil des Lehrganges.

Mit der Kontemplationswoche im Sommer haben wir Neuland betreten. Nach fünf Tage der Kontemplation brachen wir am 6. Tag das Schweigen und teilten in gemeinsamer Reflexion das Erlebte. In den verschiedenen Kurzimpulsen und den täglichen Referaten haben wir Kernthemen der Via Integralis so eingebracht, dass sie die Stille bereichert haben. Am Ende waren viele überrascht, dass diese Woche der Stille bisher nicht Teil des Lehrganges war: Es hat so gut hineingepasst.

Das 3. Kurswochenende war dann unseren Lieblingsmystikern und –mystikerinnen reserviert. Bernhard Stappel war unser Gast und hat uns zuerst einen Überblick über die Geschichte der christlichen Mystik gegeben. Anschliessend konnten alle Teilnehmenden ihre Lieblingsmystiker vorstellen und dabei auch etwas von sich selbst (mit-)teilen. Das war sehr spannend und erfrischend für die Gruppe.

Markus Heil, November 2017

Schreibe einen Kommentar