Juris Rubenis neuer Leiter der Via integralis Lettland

Schlagwörter:

Via integralis Lettland mit eigener Leitung

Seit Mai d.J. ist die Via Integralis Latvia selbständig. Hildegard Schmittfull und Bernhard Stappel als Spirituelle Leiter der ernannten in einem bewegenden Ritual Juris Rubenis offiziell zum künftigen Leiter der lettischen Via Integralis.

Juris, den wir im NL 6-2018 in einem ausführlichen Interview vorgestellt haben (Link zum Interview…), hatte in den vergangenen 10 Jahren kontinuierlich die lettische LehrerInnen-Gemeinschaft aufgebaut. Diese umfasst derzeit 16 Kontemplations-LehrerInnen der 1. Stufe; und weitere 16 TeilnehmerInnen am aktuellen 2. Ausbildungslehrgang.
Juris verkörpert für viele Menschen in Lettland das „Gesicht“ der Via Integralis. Im Anerkennungsschreiben würdigen Hildegard Schmittfull und bernhard Stappel seine Verdienste:

Lieber Juris, wenn es gilt, was wir glauben, nämlich dass es nicht zufällig ist, dass wir an einem ganz bestimmten Ort in der Welt und zu einem bestimmten Zeitpunkt geboren wurden, dann trifft das auf Dich in ganz besonderer Weise zu. Und dass sich mit unserer Manifestation in dieser Welt eine spezifische Aufgabe, ja: besondere Berufung verbindet, ist ebenfalls unsere Überzeugung. Du bist – zusammen mit Inga, Deiner Frau, – dieser lettischen Gruppe, uns der via integralis und dem ganzen lettischen Volk geschenkt als spiritueller Lehrer, als Kontemplationslehrer, als ein Mensch, in dem das göttliche Leben eingebrochen und gegenwärtig ist, und durch Dich will es offenbar werden in der Welt.(weiterlesen…)

Das Ritual der sog. III. Stufe der Lehrerlaubnis bedeutet für Juris Rubenis, dass er künftig selber lettische Kontemplationslehrer und Lehrerinnen ernennen kann gemäss den gemeinsamen Richtlinien. Die Via Integralis Latvia ist nun also erwachsen geworden. Wir gratulieren herzlich!

Hildegard Schmittfull und Bernhard Stappel, Juni 2019

Schreibe einen Kommentar