Die via integralis – eine Promenadenmischung?

…die Sicht des Kontemplationslehrers Bernhard Lenfers Grünenfelder aus dem 4. Lehrgang anlässlich des Jahrestreffens vom 7. bis 9. Februar 2020 in der Propstei Wislikofen

Eine „Promenadenmischung“ – mit diesem Wort charakterisierte Bernhard Stappel 2015 die via integralis. Im Rückblick als Spiritueller Leiter findet er neue Worte: „Hybridform moderner Spiritualität im 21. Jahrhundert“.

Von Anfang an fühle ich mich im Kreis meiner 60 Kolleg/innen wohl, herzlich empfangen, wertgeschätzt. Da geh’ ich gerne „promenieren“ . „Durch Werke wirken soll der Mensch“ nach Jürgen Lembke, dem Präsidenten, der sich auf Eckehart bezieht. Ja, das spricht mich an in diesem Kreis: die gesammelte, geübte Stille in den Menschen, verbunden mit spürbarer Wirkmächtigkeit. Spiritualität, konkretes Leben und soziales Engagement sind untrennbar verbunden für Magrit Wenk, unserer neuen Spirituellen Leiterin. Sie verdeutlicht das mit ihrer Lebensgeschichte. Eindrücklich und berührt bin ich, wie Bruder Franz, Campesinos und Campesinas, Pia und Niklaus aus ihren Worten in mein Herz springen, und präsent sind, Gestalt werden: „wer Gott umarmt, findet in seinen Armen die Welt“. Regula Tanner, neue Spirituelle Leiterin, formuliert die Aufgabe als Frage: „Welche von den unendlichen Möglichkeiten wollen aus der Stille heraus Gestalt gewinnen?“ Regula ist weise Hüterin dieser Stille und „Prima Donna inter pares“, um diese Gestaltwerdung zu ermöglichen. Gerne engagiere ich mich auch dafür. Ein „höheres Wir“ entsteht in der via integralis, und für die scheidende Spirituelle Leiterin Hildegard Schmittfull ist das einfach „beglückend“.

Ja, so erlebte ich dieses Wochenende. Gemeinsam finden wir Weltverständnis und Antworten auf das Fragen und Suchen der Menschheit. In diesem höheren Wir darf auch ich sein, einfach so. Die Suche nach lebendiger Erfahrung war 1996 für Juris Rubenis der Wendepunkt zur Kontemplation. Lebendig erfahrene Mitte dieses Wochenendes ist für mich das Gebet der Übergabe an die neue Leitung. In dieser leeren Stille ist alles enthalten, gestern – heute – morgen. Und darin bin ich aufgenommen, wunderbar. Danke!

Bernhard Lenfers Grünenfelder